Bücher

Einige Leseempfehlungen für alle, die sich für die Lehren von Paramhansa Yogananda und deren Weitergabe durch seinen direkten Schüler Swami Kriyananda interessieren. Viel Freude beim Lesen!

Paramhansa Yoganandas “Autobiographie” ist eines der am meisten gelesenen und geschätzten spirituellen Werke überhaupt, mit einer Millionenauflage weltweit. Angeblich war es das einzige Buch, das Steve Jobs als ebook auf seinem iPad hatte, und man sagt, dass George Harrison immer einen Stapel zur Hand hatte, um Besuchern ein Exemplar mitzugeben.
Aber nicht seine Popularität ist das Maßgebliche an diesem sehr besonderen Buch, sondern die tiefe Wirkung, die es auf den Lesenden hat. Es berichtet von Yoganandas Leben, enthält hoch inspirierende Erzählungen über Heilige in Indien, beschreibt die unglaublichsten Begebenheiten. Aber vor allem berührt uns darin Yoganandas Kraft, seine Hingabe an Gott und seine tiefe Liebe zu den Menschen und allem Sein. Und deshalb kann es Leben verändern und hat dies schon tausendfach getan.
Diese deutsche Ausgabe ist nicht nur hervorragend übersetzt, sondern basiert auch auf der unverfälschten Originalausgabe von 1951.

Die aufgezeichneten Texte in diesem Buch sind ein strahlendes Juwel der spirituellen Literatur, ein kostbares Geschenk für jeden Menschen, der nach den letzten Antworten sucht. In jedem Abschnitt, in jedem Kapitel atmet es die Aura des erleuchteten Geistes von Paramhansa Yogananda.
Aufbewahrt und aufgeschrieben seinem Schüler Swami Kriyananda begegnen wir hier den zeitlosen universellen Wahrheiten aller wichtigen Menschheitsthemen. Dieses Buch gibt Antworten auf alle wirklich bedeutenden Fragen des spirituellen Lebens und nimmt uns an die Hand auf dem Weg zu Selbst-Verwirklichung. Es ist von Liebe, Weisheit und der einmalig spirituellen Klarheit eines erleuchteten Meisters erfüllt.

Mehr als 50 Jahre hat es gebraucht, bis Swami Kriyananda jenen Auftrag vollenden konnte, den ihm Paramhansa Yogananda gab: Er sollte aufzeichnen, was sein Meister ihm, anderen Schülern oder Besuchern an Weisheit in Gesprächen vermittelte und diese Worte veröffentlichen. Swami Kriyananda widmete seinen Notizen Jahrzehnte der Meditation und tiefen Reflexion, bis er sich bereit fühlte, “Gespräche mit Yogananda” aufzuschreiben. Es entstand eine unvergleichliche Sammlung von Texten voll tiefer Einblicke, nicht nur in die Lehren Yoganandas, sondern auch in seine Art, den Menschen zu begegnen. Kriyananda macht den Autor von “Autobiografie eines Yogi” hautnah erfahrbar und bringt uns damit einen der wichtigsten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts näher.

Mehr als 50 Jahre hat es gebraucht, bis Swami Kriyananda jenen Auftrag vollenden konnte, den ihm Paramhansa Yogananda gab: Er sollte aufzeichnen, was sein Meister ihm, anderen Schülern oder Besuchern an Weisheit in Gesprächen vermittelte und diese Worte veröffentlichen. Swami Kriyananda widmete seinen Notizen Jahrzehnte der Meditation und tiefen Reflexion, bis er sich bereit fühlte, “Gespräche mit Yogananda” aufzuschreiben. Es entstand eine unvergleichliche Sammlung von Texten voll tiefer Einblicke, nicht nur in die Lehren Yoganandas, sondern auch in seine Art, den Menschen zu begegnen. Kriyananda macht den Autor von “Autobiografie eines Yogi” hautnah erfahrbar und bringt uns damit einen der wichtigsten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts näher.

Yogananda ist einer der größten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts und Autor des Weltbestsellers “Autobiographie eines Yogi”. Mit den “Gesprächen” erscheinen nun erstmals unveröffentlichte Texte des Meisters im Kriya Yoga und der Meditation in deutscher Übersetzung. Herausgeber ist sein Schüler Kriyananda, der den Meister in seinen letzten Lebensjahren eng begleitet hat.
Jede von Yoganandas Unterweisungen ist von einer universellen Wahrheit durchdrungen und zeugt von seiner souveränen Klarheit. Diese letzten Gespräche und Äußerungen vermitteln unzählige Inspirationen für das eigene spirituelle Leben und wesentliche Erkenntnisse über den Weg, den die Seele aus der Sicht des Yoga bis zur letztlichen Befreiung zurücklegt.
Im Jahre 1920 betritt Yogananda in Boston zum ersten Mal westlichen Boden und hält in der Folge mehrere Vorträge vor ausverkauften Häusern in den großen Städten der USA. Seine Yoga-Lehren über die feinstofflichen Energien des Menschen, über die geheime Kundalini-Kraft und die Wirkungen von Meditation auf Körper, Geist und Seele faszinierten Tausende von Menschen. Später gründete er die Selfrealisation Fellowship (SRF) mit Stammsitz in Los Angeles, heute mit zahlreichen Zentren weltweit. Yogananda war der erste Meister, der ein umfassendes Verständnis über das Wesen und Ziel von Yoga in die westliche Welt brachte.

Die Lehre der Weltzeitalter mit goldenen, silbernen und ehernen Zeiten ist in vielen Kulturen zu Hause. Eine besonders detaillierte Beschreibung davon liefert der Hinduismus, wo die Weltzeitalter als Yugas bezeichnet werden. Basierend auf den Schriften der indischen Weisen Paramahansa Yogananda und Sri Yukteswar stellen die Autoren das Konzept dieser geistigen Entwicklungszyklen dar. Hierdurch eröffnet sich eine viel umfassendere Sicht auf die Einbettung des Menschen und der Erde in den Schöpfungskosmos. Die hoffnungsfrohe Botschaft dieses Buches: Wir nähern uns einem spirituellen Zeitalter, in dem sich das menschliche Potenzial in ungeahntem Maße entfalten wird.