top of page
  • AutorenbildAnanda

3 Tipps, um während Hong-So konzentriert zu bleiben



1. Energetisierung: Wenn du die Energie-Aufladeübungen vor der Meditation durchführst, wird sich die Qualität deiner Meditationen erheblich verbessern. Egal, ob du dich schläfrig oder zu unruhig fühlst, der starke, nach innen gerichtete Energiefluss, der durch diese Übungen erzeugt wird, wird dir helfen, diese Hindernisse zu überwinden.

2. Atemübungen: Es kann eine Herausforderung sein, während der Hong-So-Praxis wach und völlig präsent zu bleiben. Manchmal scheint dein Geist außer Kontrolle zu sein und in viele Richtungen gleichzeitig zu rasen.

Die beiden Atemtechniken, die der Hong-So-Praxis vorausgehen, Anspannen und Entspannen und Regelmäßiges Atmen, sind hervorragend geeignet, um Körper und Geist zu beruhigen und einen dynamischen Einstieg zu finden. Wenn du feststellst, dass du vor oder sogar während Hong-So unruhig bist, kann es von Vorteil sein, diese vorbereitenden Techniken über einen längeren Zeitraum zu üben.

3. Bewege deinen Zeigefinger: Versuche, den Zeigefinger deiner rechten Hand beim Einatmen leicht in Richtung Handfläche zu bewegen und ihn beim Ausatmen wieder zu entspannen. Dies wird dir helfen, dich auf den Atem und das Hong-So-Mantra zu konzentrieren.

Es kann dir helfen, dir vorzustellen, dass du beim Einatmen deinen rechten Zeigefinger nach oben ziehst und beim Ausatmen der Atem Ihren Finger sanft zurück gleiten lässt. (Du kannst die Fingerbewegungen sehr klein machen. Und denke daran, dass du den Atem nur beobachten und ihn in keiner Weise kontrollierst.)


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page