Videomitschnitte der Talks 2020

In unserer modernen Zeit kann sich Religion nicht mehr auf bloßen Glauben und von Institutionen verordnete Dogmen stützen. Wenn wir uns für einen spirituellen Lebensstil entscheiden wollen, brauchen wir zumindest ein gewisses Maß an Erfahrung. Das Laboratorium unserer spirituellen Experimente sind unsere tieferen Gefühle und unser gesunder Menschenverstand; unsere Haltung sollte die eines Wissenschaftlers sein: nicht akademisch, sondern aufgeschlossen, demütig vor den Geheimnissen des Universums, das er zu erforschen versucht. Diese 30 Minuten mit Darshan sind der Frage nach Haltungen gewidmet, die eine spirituelle Suche erfolgreich machen. Was wir wollen, ist Wahrheit: nicht in Form bloßer Fakten und Philosophie, sondern als eine wirkliche Kraft, mit der wir uns verbinden können, die unser Bewusstsein verändern und unsere Kreativität, unsere Liebesfähigkeit und unseren inneren Frieden stärken kann.

Bei den Energie-Aufladeübungen von Paramhansa Yogananda geht es darum, die kosmische Energie anzuzapfen und damit den Körper mit Prana aufzuladen. Sie schenken Gesundheit in Körper, Geist und Seele. Jeder kann mitmachen, die Übungen sind einfach und effektiv. In diesem Workshop sprechen wir über Energie im allgemeinen und lernen ein Herzstück der Aufladeübungen kennen.

Die Hong So-Technik der Konzentration ist ein Tor zur Meditation. Lerne deine Aufmerksamkeit zu schulen und sie auf Atem und Mantra zu konzentrieren, und du wirst eine zunehmende innere Ruhe und Freiheit erfahren, die dir helfen werden, den Herausforderungen des Lebens mit neuer Kraft und Kreativität zu begegnen! Darshan Jan Lotichius begann im Alter von zwanzig Jahren zu meditieren und sucht seither nach Wegen, die Spiritualität in alle Bereiche des modernen Lebens zu integrieren. Seit 1985 ist er mit Ananda verbunden.

Die heiligen Schriften Indiens erklären, dass Gott ohne Form, ewig und absolut ist, trotzdem, so sagt Paramhansa Yogananda, ist es unsere wichtigste menschliche Aufgabe eine Liebesbeziehung zum Göttlichen herzustellen. Gott als Mutter, als intime weibliche Kraft in uns, Mann oder Frau, zu erfühlen, ist eine unglaublich herzerfüllende und ekstatische Art und Weise diese Beziehung zu erleben. Einklang mit der göttlichen Mutter als AUM Schwingung, Naturverbundenheit oder Mitgefühl sind jetzt ausschlaggebend, um unsere menschliche Gesellschaft einer neuen Oktave der inneren und äußeren Heilung entgegenzuführen. Dieser Vortrag ist eine Einladung, uns dieser Kraft mehr und mehr zu öffnen.

Möchtest du das Leben mit einem offenem Herzen erleben? Dein tägliches Leben, Beziehungen und Arbeit mit einem mutigen Herzen führen? Zugang zu deiner inneren Führung erhalten oder deine Intuition stärken? Bessere Entscheidungen treffen, die allen Beteiligten in ihrem Leben dienen? Die göttliche Präsenz in dir stärker erleben? Das sind die Fragen, die wir in diesem Online-Beitrag behandeln. Wir diskutieren die heiligen Weisheiten von Yoga bezüglich der Kraft und Intelligenz des Herzens mit praktischen Beispielen, wie sie von Paramhansa Yogananda und Swami Sri Yukteswar gelehrt werden. Dabei befassen wir uns auch mit einigen interessanten Erkenntnissen aus der Neurokardiologie (der Wissenschaft, die sich auf die Herz-Hirn-Verbindung konzentriert), die diese yogischen Lehren unterstützen.

»Mh, wie ist das wohl in so einer spirituellen Gemeinschaft zu leben? Ein Leben ›ab vom Schuss‹ in der eigenen kleinen Welt? Oder ein moderner Lebensstil?« Für alle, die diese und ähnliche Fragen haben, stelle ich hier vor, wie das Leben in der Gemeinschaft in Ananda Assisi so ausschaut. Ich erzähle euch, warum ich mich mit 24 Jahren entschlossen habe nach Italien auf einen Hügel hinter Assisi in eine spirituelle Gemeinschaft zu ziehen, wie das Alltagsleben so aussieht und warum das Thema Gemeinschaft immer aktueller wird.

Mukunda, seit circa 20 Jahren zuständig für den Gebetskreis von Ananda Europa, leitet uns in diesen 30 Minuten mit kurzen Erklärungen zum Beten an. Im Prinzip bedeutet Beten einfach, statt Sorgen und Grübelei zu pflegen, positive Energie und Gedanken auszusenden. Die verschiedenen Techniken kommen alle von Paramhansa Yogananda. Mukunda probiert sie mit uns zusammen aus.

Musik von Paramhansa Yogananda und Swami Kriyananda. Zum Mitsingen.

In diesem Seminar befassen wir uns auf konzentrierte und positive Weise mit den heiligen Chakren in uns. Wir gehen auf eine innere Entdeckungsreise, zunächst im Reich der Philosophie und dann durch ganz direkte praktische Erfahrungen. Wir verschaffen uns ein klares Verständnis von den Teilen des Astralkörpers, den Chakren und Kundalini. Wir finden heraus, wie man einige der inneren Blockaden, besonders im Herz-Zentrum, auflösen kann, und wir lernen besser zu verstehen, wie all die Zentren oder Chakren miteinander verbunden sind. Durch besondere Pranayamas, Mudras und einige Asanas erwecken und lenken wir die Energie ganz harmonisch nach oben durch die einzelnen Chakren und konzentrieren uns dabei auf ihre jeweiligen Stärken und höheren Qualitäten. Wir sprechen unter anderem über: Philosophie und Anatomie der Chakren, spezifische Pranayamas für die Chakren und Techniken, um tiefer in die Chakren zu gelangen.

Nayaswami Asha gehört zur Gründergeneration von Ananda. Bereits Anfang der Siebziger Jahre schloss sie sich der Ge-meinschaft um Swami Kriyananda an und hat bei deren Entwicklung an vielen verschiedenen Orten mitgeholfen. Sie arbei-tete über lange Jahre eng mit Kriyananda zusammen und hat kürzlich eine sehr berührende und hochinteressante Biogra-phie mit dem Titel »Swami Kriyananda: Lightbearer« veröffentlicht. Über viele Jahrzehnte hinweg ist Asha nun als Botschafterin und Lehrerin tätig, und die Aufnahmen ihrer Talks und Semina-re gehen in die Hunderte. Mit wachem, klarem, kritischem Geist und gleichzeitig großer Hingabe, Ehrlichkeit und Liebe macht sie auf erstaunliche Weise die Lehren Yoganandas für andere lebendig und zugänglich. Viele Jahre lang hat sie unter dem Titel »Ask Asha« alle möglichen spirituellen und Lebensfragen beantwortet, und auch in diesem Satsang geht sie in ihrer gewohnt weisen, klaren und bescheidenen Art auf Fragen der Teilnehmer*innen ein. Wer schon mal einen Vortrag von Asha gesehen oder gehört hat, wird wissen, dass sich das Anschauen unbedingt lohnt!

Nayaswami Asha belongs to the founding generation of Ananda. In the early seventies, she joined the community started by Swami Kriyananda and has since served the work in many different roles. For many years, she has worked closely together with Swami Kriyananda, and recently wrote his biography entitled »Swami Kriyananda: Lightbearer«, a most touching and insightful report of his life. For decades, Asha has been teaching all over the world, and the recordings of her talks number in the thousands. She conveys the teachings of Paramhansa Yogananda with a most vivid and keen intellect as well as with loving devotion and humble honesty, making them both accessible and deeply meaningful for those in search for truth. In this satsang, Asha responds to questions sent in by the participants and gives deep inspiration for those who have to deal with challenges on the spiritual path or face fear and uncertainty in these troubled times.

Wir sind uns mehr und mehr bewusst, wie wichtig es für uns ist, aktiver unsere Energie und vor allem unser Bewusstsein zu erhöhen, um jeder Situation im Arbeitsalltag mit den richtigen Gedanken, Worten, Entscheidungen und den richtigen Taten begegnen zu können. Die yogischen Weisheiten und Techniken ermöglichen uns auf der energetischen Ebene unseren Arbeitsalltag auszugleichen sowie zu spiritualisieren and im positiven, göttlichen Sinne zu beeinflussen. In diesem Beitrag diskutieren wir mit praktischen Werkzeugen und Prinzipien aus den yogischen Lehren folgende Themen: - Was sind die Voraussetzungen für eine spirituelle Arbeitsweise? - Wie können die Lehren des heiligen Yogis Patanjali unsere Arbeitsbeziehungen spiritualisieren? - Wie können die 8 göttlichen Qualitäten uns helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen? - Wie können wir auf spiritueller und physischer Ebene erfolgreich neue Ideen und Projekte verwirklichen?

In diesem Seminar lernst Du erste Eindrücke der Pädagogik des Herzens von Yogananda kennen. Education For Life (Zum Leben Erziehen) ist eine Pädagogik, die die yogischen Lehren in praxisbezogene Alltagssituationen bringt. Die Bewusstseinsentwicklung von Begleitern/innen und Kindern wird an erste Stelle gebracht. Begleiter/innen lernen achtsamer und zentrierter zu sein und dadurch können Kinder sich intellektuell, emotional, mental und seelisch besser entwickeln. Der Intellekt wird in Verbindung mit Körper, Geist und Willen entwicklt und dadurch mehr gestärkt! Mit Freude Kinder auf die Herausforderungen des Lebens vorbereiten. https://www.eflgermany.org. Sharing Nature ist eine von Joseph Cornell entwickelte Methode, die die Teilnehmer mit allen Sinnen in die Natur eintauchen lässt. Erleben und Begreifen durch faszinierende Aktivitäten schenken allen viel Kraft und Freude. Das Teilen bekommt dort wirklich einen wunderbaren Effekt. Kurze Einblicke des "Flow Learning" werden Dich begeistern.

Paramhansa Yogananda, der große Kriya Meister, sagte: »Du kannst zwanzig Jahre lang in einem Raum sein und versuchen durch die Wände, die Decke und den Boden hinauszukommen. Aber bis du nicht die Tür entdeckst, schaffst du es nicht. Genauso ist es mit der Seele. Der durchschnittliche spirituelle Suchende bemüht sich vielleicht sein ganzes Leben lang und versucht auf unwissenschaftliche Weise seine Seele von den Limitationen des Körpers zu befreien. Aber durch Kriya Yoga kann er, wenn er sich ernsthaft bemüht, schnell über die universelle Autobahn der Wirbelsäule hinausgelangen.« In diesem Kurzseminar besprechen wir, was Kriya Yoga ist, wie es in etwa funktioniert und mit welchen Schritten wir uns vorbereiten können.

»Gespräche mit Yogananda« ist ein außergewöhnliches Buch. 50 Jahre hat Swami Kriyananda vor der Veröffentlichung benötigt, um sich als Schüler reif genug zu fühlen und über jene Notizen zu meditieren, die er in seiner Zeit mit seinem Meister Paramhansa Yogananda zu dessen Gesprächen mit den unterschiedlichsten Menschen gemacht hatte. In diesem Band erschienen sie dann 2003 zum ersten Mal in ganzer Breite, und sie geben nicht nur einen umfassenden Einblick in die Lehren Yoganandas, sondern vermitteln auch einen unvergleichlichen Eindruck davon, wie er als Mensch war und agiert hat. Die deutsche Fassung von »Conversations with Yogananda« erscheint im März 2021 bei O.W.Barth (Droemer Knaur). In diesem kurzen Seminar schauen wir ganz exklusiv schon einmal hinein und denken über ausgewählte Passagen und das Thema des Übersetzens gemeinsam nach.

Ananda Yoga ist ein Yoga-Stil, der auf den Lehren der Selbst-Verwirklichung von Paramhansa Yogananda basiert: Wir sind göttlich geschaffene Wesen und Ziel des Lebens ist es, zurück zu diesem inneren Ursprung zu finden. Die Yogastellungen werden daher verstanden als Ausdruck der Seelen-Qualitäten: Freude, Licht, Liebe, Kraft, Ruhe, Frieden, Erweiterung, Freiheit. Verstärkt werden diese Qualitäten durch Affirmationen, die die Stellungen begleiten. Gleichzeitig sind die Asanas auch ein wahres Geschenk für den Körper, für unsere Gesundheit und unser Wohlergehen. Dadurch entsteht ein ganzheitliches System für das Aufblühen von Körper, Geist und Seele.

Paramhansa Yoganada hat den Menschen sehr dringend ans Herz gelegt, sich in Gemeinschaften zusammenzuschließen und auf dem Land zu leben, gemäß dem Motto »simple living and high thinking«. Das Leben in »Weltbruderschaftskolonien«, wie er sie nannte, sollte nicht nur dem eigenen spirituellen Wachstum dienen, sondern auch gegen die drastischen Umbrüche wappnen, die er für die Welt voraussah. Kirtani und Anand sind die spirituellen Leiter von Ananda Assisi und leben seit Jahrzehnten in verschiedenen Ananda Communities. In diesem Seminar vermitteln sie auf Basis ihrer umfangreichen Erfahrungen, warum Yogananda so sehr für diese Lebensform plädiert hat und weshalb sie gerade in den heutigen Zeiten die wohl modernste und am meisten zukunftsweisende Art zu leben ist.

Paramhansa Yogananda urged people to build communities and live together in the countryside, following the principle of »high thinking and simple living.« Living in »world brotherhood colonies«, as he called them, would not only be beneficial for their individual spiritual growth, but also protect them against the radical changes he foresaw for the world. Kirtani and Anand are the spiritual leaders of Ananda Assisi and have been living in different Ananda communities for decades. In this satsang, they explain from the wealth of their own experiences why Yogananda so strongly recommended this form of living and why it is, especially in these challenging times, the most modern and visionary way of life.