top of page
  • AutorenbildAnanda

Natur-Meditation: Die Natur und ich



Das erste Mal, dass ich die Übung "Natur und ich" ausprobierte, war im Bidwell Park in Nordkalifornien. Meine Frau und ich saßen an einer wunderschönen Schlucht, die von einem üppigen Wald gesäumt wird. Eintagsfliegen tanzten über dem fließenden Wasser, große Blätter flatterten mit jeder Brise, und das Geräusch von fallendem Wasser sang durch die Schlucht. Diese einfache Tätigkeit half uns, uns der Präsenz des Lebens um uns herum dynamisch bewusst zu werden.

Nach dem Spiel "Natur und ich" gingen wir mit ruhigem Geist und wachen Sinnen einen Pfad am Bach entlang. Plötzlich sahen wir in dem seichten Bach zwei braune, gräuliche Gestalten unter Wasser auftauchen: Flussotter!

Da sie sich perfekt an die Flussfelsen anpassten, waren die Otter nur schwer zu erkennen. Zehn Minuten lang beobachten wir sie beim Schwimmen und Herumtollen. Während dieser Zeit kamen 40 Leute vorbei, aber keiner von ihnen sah die Otter. Wir hätten sie auch übersehen, wenn wir nicht die Übung "Natur und ich" gemacht hätten.

Psychologen haben herausgefunden, dass Menschen jede Minute Hunderte von Gedanken haben, die mit sich selbst zu tun haben. Die Aktivität "Natur und ich" hilft, das ruhelose Denken zu beruhigen, damit wir uns für die Schönheit des Lebens öffnen können.

Wie funktioniert es:

Reflection Lake

Suche dir einen schönen Platz im Freien, z. B. eine blühende Wiese oder eine Waldlichtung. Setze dich hin (oder bleibe stehen) und lege beide Hände mit den Handflächen nach unten leicht auf die Oberschenkel.

Halte bei dieser Übung Ausschau nach Naturphänomenen, die deine Aufmerksamkeit fesseln: zum Beispiel die Struktur einer Baumrinde, ein Blumenfeld, das sich im Wind wiegt, oder ein Vogel, der tief im Wald ruft. Denke nicht darüber nach, was du siehst oder bemerkst; lasse deine Aufmerksamkeit einfach von einer Beobachtung zur nächsten fließen.

Jedes Mal, wenn du etwas siehst, drücke sanft eine Fingerspitze auf deine Oberschenkel, um die Beobachtung zu notieren. Diese Art des Zählens hilft dir, deine Konzentration auf die Beobachtung zu richten. Die Berührung des Beins hilft dir auch zu spüren, dass alles, was du siehst, mit dir verbunden ist. Benutze die zehn Fingerspitzen beider Hände, um deine Beobachtungen in Zehnerschritten zu zählen. Beginne mit der kleinen Fingerspitze der linken Hand und zähle bis zur rechten Hand hinüber, wobei du mit den kleinem Finger endest. Zähle so oft, wie du möchtest. Zwei- bis dreimal (20 bis 30 Beobachtungen) funktionieren gut.

Eine andere Möglichkeit, "Natur und ich" zu spielen, besteht darin, sich auf ein Objekt zu konzentrieren, z. B. einen Baum oder einen Felsbrocken, der viele interessante Merkmale aufweist. Mit jeder Beobachtung entdeckst du mehr und mehr Details über dein Objekt: Vielleicht bemerkst du seine Silhouette oder Form, seine Farbe und Textur, seine unmittelbare Umgebung. Die empfohlene Anzahl von Beobachtungen für diese Version beträgt 15 bis 20. Kinder und Erwachsene, die eher wissenschaftlich veranlagt sind, bevorzugen gewöhnlich diese zweite Version von "Nature und ich".

Natur und ich" ist eine Aktivität von Sharing Nature Wellness. © 2012 Joseph Cornell, Alle Rechte vorbehalten




Nayaswami Bharat (Joseph Cornell) hilft den Menschen seit dreißig Jahren, durch seine Meditations- und Naturerziehungsarbeit inneren Frieden zu erfahren. Er hat sechs "Sharing Nature"-Bücher geschrieben, die in zwanzig Fremdsprachen veröffentlicht wurden und "eine weltweite Revolution in der Naturerziehung ausgelöst haben". Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben seine freudigen und inspirierenden Schriften und Workshops über die Natur genossen.

Bharat ist auch Autor des Buches AUM: Die Melodie der Liebe. Er ist ein Kriyacharya (autorisiert, Kriya-Einweihungen zu geben). Bharat lebt in Ananda Village. Bharat ist auch das Oberhaupt des Nayaswami Ordens.











Nayaswami Bharat (Joseph Cornell) hilft den Menschen seit dreißig Jahren, durch seine Meditations- und Naturerziehungsarbeit inneren Frieden zu erfahren. Er hat sechs "Sharing Nature"-Bücher geschrieben, die in zwanzig Fremdsprachen veröffentlicht wurden und "eine weltweite Revolution in der Naturerziehung ausgelöst haben". Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben seine freudigen und inspirierenden Schriften und Workshops über die Natur genossen.

Bharat ist auch Autor des Buches AUM: Die Melodie der Liebe. Er ist ein Kriyacharya (autorisiert, Kriya-Einweihungen zu geben). Bharat lebt in Ananda Village. Bharat ist auch das Oberhaupt des Nayaswami Ordens.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page